Der Kühlschrank ist eins der wichtigsten Gerätschaften im Haushalten: Er hält Lebensmittel auf lange Zeit frisch und versorgt Sie über einen längeren Zeitraum mit genießbaren Produkten. Damit das so bleibt, ist Ordnung im Kühlschrank angesagt. Außerdem beklagen sich viele darüber, dass sie mehr Stauraum im Kühlschrank benötigen. Wie Sie das problemlos schaffen, zeigt der nachfolgende Artikel mit den 5 besten Kühlschrank-Tipps.

Tipp 1: Weniger einkaufen

Bevor es ans Sortieren der Lebensmittel geht, ist es wichtig, einen Überblick über die Einkäufe zu haben. So sparen Sie sich das mühevolle Einräumen in zu kleinen Kühlschränken. Schreiben Sie sich vor dem Einkaufen eine Liste mit den Dingen, die Sie wirklich benötigen. Haben Sie einmal keine Zeit, einen solchen Zettel zu schreiben? Dann können Sie Ihren Kühlschrank auch mit dem Smartphone abfotografieren. Im Supermarkt sehen Sie auf einen Blick, was Ihnen fehlt. So vermeiden Sie außerdem Fehlkäufe. Denn oftmals vergisst man, dass man den Käse oder den Joghurt bereits gekauft hat.

Tipp 2: Aussortieren von Lebensmitteln

Um eine Ordnung in Ihrem Kühlschrank zu schaffen, können Sie den Kühlschrank komplett ausräumen. Schalten Sie den Strom aus und säubern Sie die Flächen gründlich mit einem nassen Lappen oder mit etwas Essig. Das sorgt dafür, dass Bakterien verschwinden und dass Ihre Lebensmittel lange haltbar bleiben. Schauen Sie sich jedes Produkt genau an: Ist Schimmel oder ein unangenehmer Geruch zu vernehmen, sollten Sie das Produkt wegwerfen.

Tipp 3: Einräumen nach Klimazonen

Beim Einräumen des Kühlschranks sollten Sie auf die verschiedenen Klimazonen des Geräts achten. Das sorgt für eine lange Haltbarkeit der Lebensmittel. Während im Gemüsefach Temperaturen von etwa 8 bis 12 °C herrschen, sind die weiteren Fächer deutlich kühler. Aus diesem Grund sollte im Gemüsefach nur Obst- und Gemüse gelagert werden. Leicht verderbliche Ware wie etwa Fleisch sollte im unteren Fach aufbewahrt werden, wo etwa 2 bis 3 °C herrschen. Darüber können Sie Milchprodukte und im obersten Fach Marmeladen oder offene Konserven lagern. In der Kühlschranktür sind Eier und Butter oben und Getränke unten zu platzieren.

Tipp 4: Verschließbare Dosen verwenden

Ein weiteres Kriterium, um für eine lange Haltbarkeit zu sorgen, sind wiederverschließbare Dosen und Gläser. Oftmals sind solche Dosen so konzipiert, dass sie stapelbar sind. So können Sie mehrere Aufschnitte übereinander platzieren, was zu einer optimalen Nutzung des Kühlschranks führt. Vermeiden Sie es, Wurst- und Käseaufschnitte in den Verpackungen zu lassen. Das führt zu Schimmelbildung und Gerüchen im Kühlschrank. Außerdem rutschen andere Lebensmittel von der glatten Oberfläche weg und sorgen für Chaos im Kühlschrank.

Für kleinere Lebensmittel wie etwa Hefewürfel und Co. können Sie Plastikkörbe verwenden, die Sie leicht herausnehmen können.

Tipp 5: Not macht erfinderisch

Damit Sie mehr Stauraum in Ihrem Kühlschrank erhalten, können Sie einige Dinge umfunktionieren. So eignet sich z. B. ein drehbarer Kuchenteller dazu, um an weiter hinten stehende Produkte zu gelangen. Den Drehteller stellen Sie einfach auf den Glasboden und platzieren darauf die Lebensmittel wie Joghurtbecher, Magarinetöpfe oder Marmeladengläser.

Viele Grillsaucen und Co. nehmen den meisten Platz weg. Lagern Sie sie in der Kühlshranktür im pobersten Fach. Ein alter Eierkarton sorgt dafür, dass die Saucen auf den Kopf gestellt werden können. Das spart einiges an Platz.

Links: